Odenwald – Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Buchtipp: Wandern und Einkehren

Im Dreiländereck Baden-Württemberg, Bayern und Hessen befindet sich mit dem Odenwald eine wahrlich sagenhafte Wanderregion, die geprägt ist durch weitläufige Wälder, wildromantische Schluchten, malerische Täler, stille Dörfer und schmucke Städte. Von den Bergen eröffnen sich weite Ausblicke. Die bunte Palette reicht von der weinfröhlichen Bergstraße bis zum stillen Hinteren Odenwald, vom hessischen und badischen bis zum fränkisch/bayerischen Odenwald, zum Madonnenländchen und zum Bauland, reicht schließlich vom Neckar bis zum Main mit der Region Churfranken. Weite Teile der Region umfasst der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, der gleich mit drei UNESCO-Welterbestätten aufwarten kann: Die Grube Messel, weltweit bedeutende Fossilfundstätte, sowie das Kloster Lorsch und der römische Limes. Besonders schöne Gebiete innerhalb des Geo-Naturparks sind die Region Überwald und das Beerfelder Land. Unzählige Rundwanderwege erschließen diese herrliche Landschaft.

Neben kleineren Touren bieten sich für ausdauernde Wanderer auch Herausforderungen wie der Nibelungensteig, der Bergsträßer Weinlagenweg und der Fränkische Rotwein Wanderweg in der Region Mainland Miltenberg-Churfranken am Übergang zum Spessart. Außerdem vermitteln die Geopark-Erlebnispfade viel Wissenswertes zu verschiedenen Themengebieten. Besonders intensiv erlebt man die Region bei Touren mit den Geopark-Rangern und Geopark-vor-Ort-Begleitern. Zu interessanten Entdeckungstouren oder einem entspannten Bummel laden Städte wie Bensheim, Walldürn und Buchen oder die „Romantischen Vier“ am Neckar – Neckargemünd, Neckarsteinach, Hirschhorn und Eberbach – ein. So manches Kleinod gibt es bei diesen Streifzügen durch die mittelalterlichen Altstädte zu entdecken! Aus der langen Geschichte der Region erzählen sowohl historische Gebäude als auch faszinierende Naturdenkmäler. Hoch über den Tälern thronen majestätische Burgen, Schlösser und Ruinen wie das Auerbacher Schloss, die Ruine Rodenstein oder die mächtigen Anlagen über der Vier-Burgen-Stadt Neckarsteinach. Wie von Riesen geschaffen ergießen sich zahlreiche Felsenmeere in die Landschaft, und bizarre Felsformationen regen die Fantasie an.

Und auch unterirdisch geht es sagenhaft weiter: In der Eberstädter Tropfsteinhöhle, entstanden in Jahrmillionen, geht die „Weiße Frau von Eberstadt“ um! Kein Wunder also, dass sich um viele Orte im Odenwald Legenden ranken – auch die Nibelungensage ist hier zu Hause. Nach so vielen Eindrücken ist im Odenwald auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt mit traditionellen Spezialitäten wie „Kochkäs“ und süffigem „Äppelwoi“. 60 der schönsten Wanderungen und Stadtrundgänge im Odenwald sowie Einkehrtipps in ausgewählten Restaurants, Cafés, Hotels und Pensionen präsentiert die soeben erschienene Neuauflage von Wandern und Einkehren „Odenwald – Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald“. Die Tourenbeschreibungen beinhalten Hinweise zu Anfahrtsstrecken, Parkplätzen und zur Streckenlänge. Übersichtskarten und Wegeskizzen mit Richtungspfeilen und Gasthofsymbolen erleichtern die Orientierung. Ergänzt werden die Texte durch Beschreibungen der Gasthöfe mit Angaben zu Öffnungszeiten und Ruhetagen, zum kulinarischen Angebot und zu Übernachtungsmöglichkeiten. Vom kurzen Spaziergang bis zur Mehrtages-Tour, vom urigen Ausflugslokal bis zum Gourmet-Restaurant – für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel findet sich der passende Vorschlag.

ISBN 978-3-7956-0339-7, € 9,50 (D)
Überall wo’s Bücher gibt!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .