Umweltfreundlicher Urlaub in Österreich

Das Umweltzeichen dürfte vielen Österreicherinnen und Österreichern inzwischen als Label bekannt sein. Es zeichnet Firmen und Unternehmen aus, die sich für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen einsetzen und konkrete Beiträge zum Umweltschutz leisten.

Auch Tourismusbetriebe dürfen das Umweltzeichen – bei entsprechender Qualifikation – bereits seit 1996 führen. Davon machen inzwischen zahlreiche Hotels, Pensionen, Berghütten und weitere Unterkünfte Gebrauch. Sie alle heben sich durch besonderes Engagement im Umweltbereich von anderen Betrieben ab. Unter anderem durch die Umsetzung von Energiesparmassnahmen, durch eine umweltgerechte Abfallbewirtschaftung, einen effizienten Ressourceneinsatz, die Reinigung mit ökologisch verträglichen Reinigungsmitteln, der Unterstützung der sanften Mobilität oder eine Kombination dieser und vieler weiterer Massnahmen. Damit können Menschen, die auch im Urlaub Wert auf Nachhaltigkeit legen, mittlerweile aus einer grossen Palette von Unterkünften mit Umweltzeichen auswählen – für jeden Geschmack findet sich wohl eine passende Unterkunft.

Etwas weniger bekannt ist die Tatsache, dass mittlerweile bereits 13 Campingbetriebe in Österreich das Umweltzeichen ebenfalls führen dürfen. Campingurlauber sind in der Regel Aktivurlauber. Sie wollen die Natur hautnah erleben, gehen Wandern, fahren Kajak, erkunden zauberhafte Regionen mit dem Fahrrad. Kurz: Sie achten auf die Umwelt und geniessen sie auch. Daher ist es ihnen besonders wichtig, dass der Campingplatz umweltschonend geführt wird und das „Wohnzimmer“ vor dem Zelt sauber und gemütlich ist. Engagierte Campingplatzbetreiber bekennen sich zu diesen Werten und zeigen diese am effektivsten mit einem anerkannten Zertifikat wie dem Österreichischen oder Europäischen Umweltzeichen. Auf Initiative von Heinz Kaiser (Aktiv Camp Purgstall in Niederösterreich) haben sich 2016 sieben mit dem Umweltzeichen prämierte Campingbetriebe zu den „GreenCampings.at“ zusammegeschlossen, mittlerweile ist noch ein achter Campingplatz dazu gekommen.

Allen engagierten Betreibern ist es ein gemeinsames Anliegen, dass ihr Einsatz im Umweltbereich von den Gästen mitgetragen wird. Sie nehmen die Verantwortung für die Umwelt nicht nur sehr ernst, sondern verbinden damit auch ein Höchstmass an Qualität. Die acht Campingplätze decken ganz unterschiedliche geografische Gebiete in Österreich ab, sie verteilen sich auf Oberösterreich, Kärnten, Niederösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und auch ganz in der Nähe von Wien findet sich einer davon. Einige davon können mit direktem Fluss- oder Seeanstoss trumpfen oder liegen gar in einem Naturschutzgebiet, andere bieten als besonderes Angebot Reitpauschalen an.

Die Betreiber der Umweltzeichen-Campings stehen in laufendem Kontakt untereinander und pflegen einen freundlichen und hilfsbereiten Austausch. Die lose Zusammenarbeit bei GreenCampings.at geht über den Webauftritt hinaus und bietet den Betreibern auch die Möglichkeit, gemeinsam Ideen für die Zukunft zu spinnen. Derzeit wird etwa überlegt, wie die Betriebe (durch den vermehrten Einsatz von erneuerbaren Energien) Co2-neutral werden könnten, bzw. sogar einen Energieüberschuss erzielen könnten. Gerade in diesem Bereich ist ein Erfahrungsaustausch sinnvoll, damit nicht jeder Betrieb das Rad selber neu erfinden muss. Gleichzeitig ist es natürlich so, dass die Voraussetzungen und Bedürfnisse der einzelnen Plätze stark unterschiedlich sind und jeder Betrieb den für sich optimalen Weg definieren muss, um die gesteckten Ziele zu erreichen.

Die Umweltzeichen-Campings werden – zusammen mit ihren Gästen – weiter daran arbeiten, zukünftig noch bessere Vorbilder für eine ressourcenschonende Betriebsführung zu werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.